Donnerstag, 24. Mai, 20:00

Text & Theke – Literatur im Bistro
Hermann Teiner - Winterhuder Mordmenü

Man nehme: immerfrische Ikonen der Krimiliteratur, gut abgehangene Hits der 60er und kulinarischen Fachverstand, der von English Breakfast bis Sterne-Küche reicht, gebe nach und nach ein paar Leichen hinzu und würze das Ganze mit viel Hamburger Lokalkolorit. Dann alle Zutaten in Form eines Tagebuchs verarbeiten, drucken lassen und zwischen zwei Buchdeckel pressen, einen guten Titel finden, und fertig ist das Winterhuder Mordmenü.

Angerichtet wurde es von Hermann Teiner, der damit ein kurzweiliges, witziges, spritziges Krimi-Debüt vorlegt. Wie er schuftete sein alter Ego Heinrich Tegeler als Koch, wurde später Sozialarbeiter und würde wohl seine Tage bis zur Rente im Haus der Jugend verdämmert haben, wenn nicht Fortuna und ein kluger Telefon-Joker gewesen wären. Er gewinnt eine Million, erfüllt sich damit einen Lebenstraum und eröffnet ein Detektiv-Büro in Hamburg-Winterhude. Hier kennt Teiner/Tegeler sich aus, wohnt seit über 30 Jahren im Stadtteil und erlebt, dass der sich mehr und mehr wandelt.

Sein erster Fall lässt nicht lange auf sich warten. Ein Mord ausgerechnet in der Küche seiner Stammkneipe, und er steckt mittendrin, wird sogar verdächtigt. Die Mord-Serie in der Winterhuder Gastronomie-Szene beginnt. Der Täter hinterlässt an jedem Tatort ein österreichisches Koch-Rezept. Sind es Beziehungstaten oder steckt das organisierte Verbrechen dahinter, in Tateinheit mit Immobilien-Haien, die hier alles abreißen wollen? Tegeler hat gleich mehrere heiße Spuren.

Teiner hat einen Lokal-Krimi geschrieben und diesen mit Rezepten aus seiner Zeit als Profikoch garniert. Die Ermittlungen werden immer wieder unterbrochen durch Tagebucheinträge, in denen er seine Nachbarschaft verewigt und den sozialen Wandel im Kiez rund um den Schinkelplatz genau auf den Punkt bringt. Sein in die Jahre gekommener Privat-Ermittler stemmt sich gegen den Zeitgeist im Yuppie-Umfeld. Er raucht viele Selbstgedrehte, trinkt Kaffee und Whiskey, spielt Opas Rockmusik und sitzt mit seinen Kumpels am Stammtisch in der dunklen Althippie-Kneipe ...

Gastgeberin/Moderation: Rika Tjakea

Text & Theke: Immer am vierten Donnerstag des Monats verwandelt sich das Kulturhaus-Bistro künftig in einen fröhlichen Literatursalon. Die Abende gestalten unterschiedliche AutorInnengruppen und mit dem Haus verbundene AutorInnen. Ein Autor oder Autorenteam tritt als Gastgeber und Moderator auf und lädt sich zu einem Thema Gäste ein. Oder eine Schreibgruppe gestaltet den Abend mit eigenen Texten. Ein kleines Zusatzprogramm zum Thema rahmt den Abend passend ein.

Als roter Faden zieht sich die unterhaltsame Präsentation zeitgenössischer Literatur vor allem Hamburger AutorInnen durch die neue Reihe. Profis, die bereits Bücher veröffentlicht haben und engagierte Laien-SchriftstellerInnen werden sich präsentieren.

Ziel ist ein neuer Treffpunkt der Begegnung für Literaturinteressierte, bei dem jedes Mal in entspannter Atmosphäre etwas Unterhaltsames passieren wird – und der vielleicht sogar zum eigenen Schreiben anregt.

€ 5,-

Logo: Tankred Tabbert

ab sofort bis 31.5.

Tauschaktion  'Lieblingsgerichte & Lieblingsgedichte' in Eppendorf - Teilen macht Freu(n)de

Unter dem Motto Lieblingsgerichte und Lieblingsgedichte lädt Taste my world zum köstlichen Tauschen in Eppendorf ein! Selbstgeschriebene oder ausgedruckte Lieblingsgerichte und Gedichte aus aller Welt können an öffentlichen Tauschtafeln aufgehängt oder per Email geteilt werden.

Hol Omis Kochbuch hervor, schreib ein köstliches Lieblingsgericht oder Gedicht auf und lass Dich von anderen inspirieren. Tausch mal wieder. Teilen macht Freunde und Freude!

Wo: Marie Jonas Platz und Ecke Schedestrasse/Frickestrasse oder per Email an info@kulturhaus-eppendorf.de
Wann: ab sofort bis 31. Mai 2018

Swapboards 'Favorite Meals & Poems' in Eppendorf
Sharing is caring and fun

We would love to get to know your favorite meals and poems/ quotes. Clip them onto our swapboards at Marie Jonas Platz or send them to info@kulturhaus-eppendorf.de to inspire and to get inspired. 
'Favorite meals & poems' is a public art action of Taste my world, inviting people to share tasty and creative material from all over the world.

Till end of May you will find our swapboards at Marie Jonas Platz and Schedestrasse/Frickestrasse. Sharing is caring and brings up beautiful encounters from time to time. 

Where: Marie Jonas Platz, Schedestrasse/Frickestrasse or via Email to: info@kulturhaus-eppendorf.de
When: from now till 31. May 2018
What: your favorite meals and poems/quotes; your name and country

Ein Projekt von Sarita Dey, präsentiert vom Kulturhaus Eppendorf.
Förderer:

und Bezirk Hamburg Nord

Partner:

Joshua's Kitchen Ottensen, One Kitchen Grindel

Veranstaltungsreihe vom 21. April - 14. Juli 2018: TASTE MY WORLD - The World at one Table - Bunte Begegnungen mit Kunst und Kulinarik

Sonntag, 17. Juni, 11:00 - 18:00

Tag der Musik im Kulturhaus Eppendorf:
Konzerte - Workshops - Unterricht zum Ausprobieren - und eine offene Bühne!

Musik zum Selbermachen und Ausprobieren: Zum zweiten Mal findet im Kulturhaus Eppendorf ein klangvoller Tag der Musik statt, der Groß und Klein einlädt, sich musikalisch zu betätigen und Möglichkeiten zum Ausprobieren zeigt.

Chöre und Musikgruppen, die offen für neue Mitglieder sind, stellen sich mit Kurzkonzerten vor, die oft Mitmach-Teile enthalten. InstrumentallehrerInnen bieten Unterricht zum Ausprobieren an. Schnupperworkshops für Stimme, Ukulele und jiddischen Tanz machen Lust auf mehr.

Unser Bistro ist geöffnet und bietet heiße und kalte Getränke sowie kleine Speisen an.

Eintritt und Teilnahme für alle Programmpunkte ist frei. Wir freuen uns über Spenden zur Finanzierung des Tages!

Programmübersicht als pdf-Datei
Programmflyer als pdf-Datei

Im Rahmen des bundesweiten Tags der Musik.

Grafik Instrumente: Freepik

Hamburger Comedypokal

VOR DEM POKAL IST NACH DEM POKAL!

Der 17. Hamburger Comedy Pokal findet vom 25. bis zum 28.1.2019 statt.
Ab sofort nehmen wir Bewerbungen entgegen. Flyer
Bitte nutzt unseren Bewerbungsbogen.


Bewerbungsschluss ist der 1. Juli 2018.

Geflüchtete in Eppendorf

Für ein buntes Eppendorf!

Liebe Eppendorferinnen und Eppendorfer, 

voraussichtlich im November dieses Jahres werden die ersten Geflüchteten ihre Folgeunterkunft in der Loogestraße beziehen. Bis zu 104 Menschen werden dort für die nächsten Jahre als unsere Nachbar*innen leben. Anfang April ist Baubeginn. Betreiberin ist das städtische Unternehmen Fördern und Wohnen (f&w). Das Kulturhaus befürwortet den Bau der Unterkunft und wird sich bei der Integration der Geflüchteten engagieren. Nähere Informationen finden Sie auf der website der Initiative Welcome to Eppendorf.

Abonnieren Sie unseren Newsletter mit aktuellen Informationen zum Thema 'Geflüchtete in Eppendorf'.

Spenden für das neue Kulturhaus über betterplace.org

Shoppen für das Kulturhaus

Shoppen für das Kulturhaus Teil 2

Unsere Spendenbroschüre

Mehr Informationen über unser Spenden- und Sponsoring-Programm

Hier als pdf-Datei und im Kulturhaus als Heft zum Weitergeben an Interessierte.