Donnerstag, 27. September, 20:00

Text & Theke – Literatur im Bistro
Ewig währt am längsten

Vera Rosenbusch und Dr. Lutz Flörke nehmen Sie mit auf eine Reise durch Zeit und Literatur. Gründe, sich mit Zeit zu beschäftigen, gibt es genug:
Mascha Kaleko geht das Frühaufstehen auf den Wecke. Melchior Vischer schreibt, welche Gedanken in einer einzigen Sekunde durchs Hirn schießen. Marcel Proust macht sich auf die Suche nach der verlorenen Zeit. H.G. Wells schickt Menschen in die ferne Zukunft. Im 'Zauberberg' dreht sich die Zeit im Kreise - und Freizeit haben wir sowieso immer zu wenig.

Dichtung lässt Zeit vergehen, anhalten, auf der Stelle treten und beschleunigen. Manchmal sogar sorgt sie dafür, dass man die Zeit und sich selbst vergisst. Das sind vielleicht die schönsten Momente.

Text & Theke: Immer am vierten Donnerstag des Monats verwandelt sich das Kulturhaus-Bistro in einen fröhlichen Literatursalon. Die Abende gestalten unterschiedliche AutorInnengruppen und mit dem Haus verbundene AutorInnen. Ein Autor oder Autorenteam tritt als Gastgeber und Moderator auf und lädt sich zu einem Thema Gäste ein. Oder eine Schreibgruppe gestaltet den Abend mit eigenen Texten. Ein kleines Zusatzprogramm zum Thema rahmt den Abend passend ein.

Als roter Faden zieht sich die unterhaltsame Präsentation zeitgenössischer Literatur vor allem Hamburger AutorInnen durch die neue Reihe. Profis, die bereits Bücher veröffentlicht haben und engagierte Laien-SchriftstellerInnen werden sich präsentieren.

Ziel ist ein neuer Treffpunkt der Begegnung für Literaturinteressierte, bei dem jedes Mal in entspannter Atmosphäre etwas Unterhaltsames passieren wird – und der vielleicht sogar zum eigenen Schreiben anregt.

€ 5,-

Logo: Tankred Tabbert

Geflüchtete in Eppendorf

Für ein buntes Eppendorf!

Liebe Eppendorferinnen und Eppendorfer, 

voraussichtlich im November dieses Jahres werden die ersten Geflüchteten ihre Folgeunterkunft in der Loogestraße beziehen. Bis zu 104 Menschen werden dort für die nächsten Jahre als unsere Nachbar*innen leben. Für das dritte Quartal 2018 ist der Baubeginn geplant. Betreiberin ist das städtische Unternehmen Fördern und Wohnen (f&w). Das Kulturhaus befürwortet den Bau der Unterkunft und wird sich bei der Integration der Geflüchteten engagieren. Nähere Informationen finden Sie auf der website der Initiative Welcome to Eppendorf.

Abonnieren Sie unseren Newsletter mit aktuellen Informationen zum Thema 'Geflüchtete in Eppendorf'.

Spenden für das neue Kulturhaus über betterplace.org

Shoppen für das Kulturhaus

Shoppen für das Kulturhaus Teil 2

Unsere Spendenbroschüre

Mehr Informationen über unser Spenden- und Sponsoring-Programm

Hier als pdf-Datei und im Kulturhaus als Heft zum Weitergeben an Interessierte.