Sonntag, 18. Juni, 11:00 - 18:00

Tag der Musik im Kulturhaus Eppendorf:
7 Konzerte - 5 Workshops - 3 Chöre - 5 mal Unterricht zum Ausprobieren und (mindestens) 10 Instrumente!

Musik zum Selbermachen und Ausprobieren: In allen Räumen des Kulturhauses Eppendorf findet am Sonntag, dem 18.6. ein klangvoller Tag der Musik statt, der Groß und Klein einlädt, sich musikalisch zu betätigen und Möglichkeiten zum Ausprobieren zeigt.

Chöre und Musikgruppen, die offen für neue Mitglieder sind, stellen sich mit Kurzkonzerten vor, die oft Mitmach-Teile enthalten. In einem Babykonzert können bereits die Kleinsten gemeinsam mit ihren Eltern Musik erleben, und Instrumentallehrer bieten Unterricht zum Zuschauen und Ausprobieren an. Instrumente werden in ihrer Funktion und ihrem Klang vorgestellt, alles darf von Nahem besehen und ‚begriffen‘ werden. Schnupperworkshops z.B. zu Stimme & Rhythmus oder für Ukulele machen Lust auf mehr.

Unser Bistro ist geöffnet und bietet heiße und kalte Getränke sowie kleine Speisen an.

Die Teilnahme für alle Programmpunkte bis auf das Babykonzert ist frei. Wir freuen uns über Spenden!

Programmübersicht als pdf-Datei
Programmflyer als pdf-Datei

Im Rahmen des bundesweiten Tags der Musik.

Grafik Instrumente: Freepik

11:00, Saal

Babykonzert mit dem Trio Concertini - Krabbeln, kuscheln, lauschen

Schon die Allerkleinsten bringen eine Begeisterung dafür mit, Musik mit allen Sinnen zu erleben, bekannten und neuen Klängen zu lauschen und sich im Rhythmus der Musik zu bewegen. Im Zusammenhang mit unserem Tag der Musik laden wir Babies von null bis drei Jahren zu ersten Konzerterlebnissen ein. In einer gemütlichen Kissenlandschaft können sie gemeinsam mit Müttern und Vätern einem abwechslungsreichen musikalischen Programm lauschen. Die kindgerechte Auswahl klassischer Musikstücke (von Mozart, Haydn, Vivaldi, Händel, Delibes, M.Giblin und Raymond Walker) wird von den Musikern des Trio Concertini professionell dargeboten.

Wan Cheng/Querflöte, Anna Shuliakovska/Oboe, Anton Antonovych/ Fagott

Für dieses ca. 45-minütige Konzert werden weiche Matten und Decken bereitliegen. Bringen Sie gern Ihr Lieblingskissen mit. Im Kulturhaus gibt es eine Wickelmöglichkeit.

Karten online bestellen Erwachsene: € 10,-/erm. € 8,-
Babies frei

11:30 + 15:30, Raum 3

Schnupperworkshop: Sing & Groove - Back to the Roots

In allen Kulturen und Zeitaltern der Menschheit wurde gesungen, gegroovt, getanzt und getrommelt. Gesang und Rhythmus sind archaische Mittel, Gefühle und das eigene innere Pulsieren auszudrücken und zu teilen. Dies entspringt einem zutiefst menschlichen Bedürfnis und droht trotzdem immer mehr zu verkümmern. Wie schade - denn Singen und Grooven machen glücklich!

Wir laden Euch ein auf eine Reise zu den Wurzeln der Musik. Der Kopf darf Pause machen, während wir gemeinsam in Gesang und Rhythmus eintauchen. Lieder aus aller Welt, Mantras und Kanons entfalten ihre Magie schon nach ein paar Tönen im gemeinsamen Klingen. In spannenden Phänomenen wie Puls, Zyklus, Offbeat und Flow, die wir zusammen im Kreis erleben, können wir über das Fühlen  - ohne zu zählen und rechnen - das rhythmische Urwissen wiederentdecken, das allen Kulturen der Welt zugrundeliegt. Wir sind davon überzeugt, dass niemand von Haus aus ‚unrhythmisch’ ist und dass alle Menschen singen können. Notenkenntnisse und rhythmische Vorerfahrungen sind nicht erforderlich.

"If you can walk, you can dance. If you can talk, you can sing." (Sprichwort aus Zimbabwe)

Jan Kobrzinowski (Musiker, TaKeTiNa® Advanced Rhythm Teacher, Fachjournalist Musik), Anneke Niemeyer (Sängerin, Integrative Stimmtrainerin®, Diplom-Pädagogin), 0163 - 243 60 53, Anneke@gut-bei-stimme.de, www.gut-bei-stimme.de

Der komplette Workshop findet am 8.7. im Kulturhaus statt.

Dauer je ca. 30 min, Teilnahme frei

12:00, Saal

Instrumentenvorstellung: Flöten (Querflöte, Blockflöten)

Wan Cheng, die Flötistin:
Sie wurde im Jahre 1985 in Shengyang/China geboren und hatte das Glück, dass ihr musikalisches Talent früh gefördert wurde. Mit 20 ging sie zum Musikstudium nach Deutschland. Ihr Weg führte sie über Weimar nach Bremen, wo sie bei Professor Harrie Starreveld und Helen Bledsoe ein Flötenstudium aufnahm. Während dieser Zeit sammelte sie Auftrittserfahrung mit dem Klassischen Nordwestorchester Syke und weiteren Ensembles. Seit 2009 tritt sie mit dem Holzbläserensemble Trio Concertini in ganz Deutschland auf. Beim Label Musopolita erschien im April 2013 ihre Debut-CD 'Perlen des alten Europa'.

Bei der Instrumentenvorstellung zeigt Wan, was ihre verschiedenen Flöten alles können. Wer Lust hat, darf beim Schnupperunterricht ab 13:00 selbst einmal probieren, wie es klingt.

Wan Cheng, Freischaffende Flötistin und Flötenlehrerin, 0176 / 62 05 18 02, chengwanll@hotmail.com, cheng-wan.jimdo.com

Dauer ca. 20 min, Eintritt frei

12:30, Raum 3

Schnupperworkshop: Ukulelenspaß für Kinder ab 6 (gern auch mit Eltern)

Die Ukulele ist ein prima Einstiegsinstrument für Kinder. Sie hat die perfekte Größe für ungeübte Kinderfinger. Mit ihr kann man schnell einfache Melodien und Rhythmen erlernen und sich selbst beim Singen begleiten. Ach ja, preiswert ist eine Anfänger-Ukulele auch. Eines aber ist ganz sicher: Alle werden mit ihren Ukulelen eine Menge Spaß haben. Kostenlose Leih-Ukulelen möglich!

Rolf Lindhorst, 04124/980 32 31, rolflindhorst@t-online.de, www.Musikschule-Lindhorst.de

Der komplette Workshop findet am 7.10. im Kulturhaus statt.

Dauer ca. 30 min, Teilnahme frei

12:30 - 13:30, Raum 4

Schnupperunterricht Gesang

Jede Stimme ist so einzigartig wie ein Fingerabdruck - und ein Musikinstrument mit nahezu unendlichen Möglichkeiten. Auf der Basis des Integrativen Stimmtrainings®, einer ganzheitlichen Methode zur Stimmentfaltung, begleitet Anneke Niemeyer Menschen auf dem Weg zu ihrer individuellen, entspannt geführten und variablen Gesangsstimme. Dazu gehören Stimm- Körper- und Atemübungen genauso wie die Arbeit an Songs und viel Spaß am stimmlichen Experimentieren. Wer Lust hat, diese Art des Gesangsunterrichts einmal auszuprobieren, ist herzlich zu einem kurzen Schnuppercoaching eingeladen.

Anneke Niemeyer: Sängerin, Integrative Stimmtrainerin®, Diplom-Pädagogin, 0163 / 243 60 53, Anneke@gut-bei-stimme.de, www.gut-bei-stimme.de

Dauer je ca. 20 min, Teilnahme (und Zuschauen) frei

13:00, Saal

Chor-Kurzkonzert: BAAST - a cappella-Pop

Anfang 2013 suchten 4 heimatlose begeisterte Chorsänger und a cappella-Fans eine neue Chorheimat. Da sich dieses als schwieriger als angenommen herausstellte, gründeten sie kurzerhand ihren eigenen Chor: BAAST! Der  Name steht für die 5 Stimmgruppen: Bass, Alt 1, Alt 2, Sopran und Tenor. Relativ schnell konnten auch andere sangesfreudige Menschen für das Projekt begeistert werden.

Zu ihrem großen Glück konnten sie Ramon Lazzaroni, Sänger und Flötist, für die Chorleitung gewinnen. Dieser begann das Musikstudium in seiner Geburtsstadt Hamburg, bevor es ihn nach Kalifornien verschlug, wo er sein Studium an der Academy of the West sowie an der Berkeley University of California fortsetzte. Ramon schreibt seinem Chor die außergewöhnlichen 5-8 stimmigen Arrangements auf den Leib.

Freunde anspruchsvoller und moderner Chormusik werden hier voll auf ihre Kosten kommen, denn es gibt überraschende Pop-Werke abseits des Mainstream zu hören: Die Zeitreise geht von den 60ern mit dem Bond-Klassiker 'You Only Live Twice' über zum The Mamas and the Papas-Hit 'Monday Monday' bis hin zu den 80ern mit Duran Durans Nummer-1-Hit 'Notorious', bevor es zum traurig-emotionalen und unvergessenen 'Nothing Compares 2U' von Sinead O´Connor geht. 'Precious Things' von Tori Amos erhält ein völlig neues Chorgesang-Gewand, ebenso wie 'Memory Lane' von der Hamburger Musikerin San Glaser und 'It Gonna Come' von Melody Gardot. 

Kontakt für interessierte MitsängerInnen: Birgit Zurhold, mitsingen@baast-hamburg.de
Kontakt für Buchungen: Iris Wedemeyer, konzert@baast-hamburg.de, www.baast-hamburg.de

Dauer ca. 30 min, Eintritt frei

13:00 - 14:00, Raum 2

Schnupperunterricht Flöten (Querflöte, Blockflöten)

Wan Cheng, die Flötenlehrerin:
Die Arbeit mit Kindern macht ihr Spaß und ermöglicht ihr, ihre Erfahrung als Musikerin an nachfolgende Generationen weiterzugeben. Auch Erwachsene zählen zu ihren SchülerInnen. Sie unterrichtet das Fach Querflöte auf allen technischen Niveaus und Blockflöte im unteren und mittleren Anforderungsbereich. Neben der Vermittlung der Spieltechnik und elementarem Grundwissen in Musik soll der Spaß im Unterricht nicht zu kurz kommen. Dabei geht sie auf die speziellen Bedürfnisse der SchülerInnen ein. Sowohl Einzelunterricht als Kleingruppen sind möglich. Heute dürfen alle Neugierigen sich an den mitgebrachten Flöten ausprobieren.

Wan Cheng, freischaffende Flötistin und Flötenlehrerin, 0176 / 62 05 18 02, chengwanll@hotmail.com, cheng-wan.jimdo.com

Teilnahme (und Zuschauen) frei

13:30, Raum 3

Schnupperworkshop: Ukulele für AnfängerInnen

Eine Ukulele ist leicht zu spielen, passt (mit ein bisschen Drücken) in jede Sporttasche und macht einfach eine Menge Spaß. Man kann sie überallhin mitnehmen und darauf alles spielen, was man will, wenn man weiß, wie. Das heißt, schon nach ein paar kurzen Vorübungen kann der Einsteiger das erste Lied spielen. (Tipp: die Seite von Dr. Uke mit vielen Liedern). An diesem Workshop mit Rolf Lindhorst von der Mobilen Musikschule Lindhorst können alle teilnehmen, die es mal ausprobieren wollen. Kostenlose Leih-Ukulelen möglich!

Rolf Lindhorst, 04124 / 980 32 31, rolflindhorst@t-online.de, www.Musikschule-Lindhorst.de

Der komplette Workshop findet am 9.9. im Kulturhaus statt.

Dauer ca. 30 min, Teilnahme frei

14:00, Saal

Kurzkonzert: Kammerorchester St. Martinus

Das St. Martinus Kammerorchester hat eine mehr als 40-jährige Tradition. Als Kirchenorchester spielen sie natürlich die verschiedensten Werke der Kirchenmusik aus verschiedensten Epochen wie Oratorien (Weihnachtsoratorium von J.S.Bach), Messen (u.a. von Fr. Schubert und A. Dvorák ), Requien (von L. Cherubini), aber auch Orchesteronzerte sind mit im Programm. Die Leitung hat seit 1996 Andreas Klaue. Neue MitmusikerInnen sind sehr erwünscht!

Proben: jeden Mittwoch, außer in den Schulferien, 20:00 - 22:00, großer Saal in der Martinuskirche, Martinistr. 31

Info: Kirchenbüro, Frau Claudia Lemm, 040 / 48 78 39

Dauer ca. 30 min, Eintritt frei

14:00 - 15:00, Raum 4

Schnupperunterricht Klarinette

Als ausgebildete Klarinettistin - Künstlerisches Diplom (MHS-Köln), Bachelor of Arts (USA), Master of Music (USA) - unterrichtet Pamela Coats seit fast 20 Jahren erfolgreich in Deutschland und gibt Meisterkurse in den USA. Ihr Ziel ist es, AnfängerInnen zusammen mit den allgemeinen Grundlagen von Instrument und Musik Freude und Selbstbewusstsein zu vermitteln, um sie so bald wie möglich in die Lage zu versetzen, selbständig mit anderen zu musizieren.
Sie hält bevorzugt Einzelunterricht, bietet nach Absprache aber auch Gruppenunterricht an (bis zu 3 Kinder/Personen pro Gruppe). Zusätzlich werden Ensemblestunden und Schülerkonzerte organisiert. Alle Unterrichtseinheiten können in Deutsch oder Englisch sowie wie für deutsches oder französisches System gehalten werden.

Ob Anfänger oder Fortgeschrittener, ob jung oder alt, ob allein oder in einer Gruppe, Klarinette spielen macht Spaß! Wer will es heute ausprobieren?

Pamela Coats, 0178 / 810 54 17, info@pamelacoats.com,
www.pamelacoats.com

Teilnahme (und Zuschauen) frei

14:30, Raum 3

Instrumentenvorstellung: Cello / Kurzkonzert Cello & Geige

Andreas Klaue studierte in Lübeck und Graz Violoncello. Nach dem Diplom und dem Konzertexamen folgten verschiedene Orchesterengagements; so war er als 1. Solo-Cellist im Brandenburgischen Konzertorchester sowie am Theater der Stadt Senftenberg und an den Landesbühnen Sachsen in Dresden tätig.

Andreas Klaue stellt das Instrument vor und präsentiert ein kleines Vorspiel, gemeinsam mit seiner Frau, der Violinistin Doris Klaue.

Wer Lust hat, probiert das Cellospiel anschließend beim Schnupperunterricht aus.

Andreas Klaue, 04107 / 906 97 31, aud.klaue@freenet.de

Dauer ca. 20 min, Eintritt frei

15:00, Saal

Chor-Kurzkonzert: Musical & More

Musical & More singen Vielfältiges aus Musical, Pop, Rock und Soul. Die Arrangements werden von Chorleiter Stefan Lohse speziell für den Chor geschrieben. Mit viel Spaß und Übung bekommen die kleinen Werke dann in den Proben, erst zum Klavier, dann zu einem Playback, ihren mehrstimmigen Musical & More-Sound. Unter den Songs sind: You might need somebody, Let the sunshine in, Royals, Tanz der Vampire Finale und viele mehr.

Geprobt wird Dienstag von 19:15 Uhr bis 21:15 Uhr. Neue MitsängerInnen können sich gern anmelden. Wer seine Stimme lieber im Einzelunterricht kennenlernen, erleben und ausbauen möchte, ist bei Stefan Lohse auch als Einzelschüler willkommen.

Stefan Lohse, 0177 / 823 31 88, www.sl-gesangsunterricht.de, www.musicalandmore.de

Dauer ca. 30 min, Eintritt frei

15:00 - 15:30, Raum 4

Schnupperunterricht Cello

Seit 1996 ist Andreas Klaue als freischaffender Musiker und Musiklehrer in und um Hamburg tätig. Ein Unterrichtstermin - für jedes Alter - in Hamburg-Eppendorf wäre mittwochs in den Räumen der St. Martinuskirche möglich.

Andreas Klaue, 04107 / 906 97 31, aud.klaue@freenet.de

Teilnahme (und Zuschauen) frei

Bild: Freepik

16:00, Saal

Chor-Kurzkonzert: Die Donna Claras

Unter der Leitung von Sven Rhenius treffen sich die Donna Claras, der Chor von Leben im Alter, zweimal im Monat und singen Evergreens und neue geistliche Lieder, denn sie finden: Singen tut gut! Haben Sie Lust mitzusingen? Notenkenntnisse sind nicht erforderlich.

Probe: Jeden 1. und 3. Dienstag im Monat von 11:00 - 12:00, Begegnungsstätte, Martinistr. 33
Infos unter 040 / 48 78 39

Dauer ca. 30 min, Eintritt frei

Foto: Hans-Jörg Abraham

16:00, Raum 3

Instrumentenvorstellung: Klavier/Keyboard

Ivo Harms, der Pianist:
Ivo machte seine ersten musikalischen Gehversuche mit vier Jahren am Klavier des Elternhauses und erhielt ab dem siebten Lebensjahr Klavierunterricht. Sowohl das gezielte methodische Training als auch das freie kreative Erforschen ziehen sich bis heute durch seine Laufbahn. Nach Jahren des Klavierunterrichts, u. a. bei Professor Joachim Rieke (Osnabrück), studierte er erfolgreich Musik und Geschichte. Nach abgeschlossener Ausbildung für das gymnasiale Lehramt arbeitete er vier Jahre im öffentlichen und privaten Schuldienst. Seit 2015 ist Ivo als freischaffender Musiker und Musikpädagoge tätig. Sein aktueller Schwerpunkt liegt im Bereich der Popmusik, in dem er sich unter dem Pseudonym Ivo Kanivo in verschiedenen Hamburger Formationen einen Namen gemacht hat.

Bei der Instrumentenvorstellung zeigt Ivo, was am Klavier alles dran ist und wie es sich vom Keyboard unterscheidet. Beim Schnupperunterricht direkt im Anschluss in Raum 4 erfährt man, wie man bei Ivo Klavier oder Keyboard lernt.

Ivo Harms, freischaffender Pianist, Komponist und Klavierlehrer, 0162 / 707 45 66, ivoharms@gmx.de

Dauer ca. 20 min, Eintritt frei

16:30, Raum 3

Kurzkonzert: Andreas Hansen spielt 'Die Blueshunde'

Die Blueshunde sind eine Konzeptband, der eine wahre Geschichte zugrundeliegt. Hauptperson ist der legendäre, heute nur noch Insidern bekannte Bluessänger und Songwriter Rolf ‚der Wolf’ Lenzen, der genial und immer am Rande der Katastrophe Anfang der 80er Jahre mit seiner Band 'Blueshunde' für Furore sorgte. Rolf ist mittlerweile längst an seinem aufreibenden Lebensstil gestorben und die Blueshunde sind in alle Winde zerstreut. Das umfangreiche musikalische Werk Rolfs, das sich in mehreren Plastiktüten befand, ist aufgrund alkoholbedingter Unpässlichkeit in einem Bushäuschen bei Solingen verlorengegangen. Der letzte lebende Blueshund der Originalbesetzung Andreas Hansen spielt (heute ohne die Band) die von einer alten Tonbandaufnahme abgehörten Songs von Rolf und erzählt dabei über dessen Lieder und den harten Touralltag in den 80ern. Die CD ‚Hausverbot im LKH’ ist beim kleinen aber feinen Blues-Label Valve Records erschienen.

Wer davon den Blues bekommt, kann direkt danach beim Schnupperworkshop Bluesgitarre mitmachen.

Andreas Hansen, 05823 / 8382, 0176 / 54 73 77 93, fangdiewurst@t-online.de, www.fangdiewurst.de

Dauer ca. 30 min, Eintritt frei

Foto: Bernd Hellwage

16:30 - 17:30, Raum 4

Schnupperunterricht: Klavier/Keyboard

Ivo Harms, der Klavierlehrer:
Ivo verfügt über eine reichhaltige Erfahrung als Musikpädagoge. Durch seine qualifizierte Ausbildung und die Arbeit im Schuldienst ist er gewohnt, mit unterschiedlichsten Lerntypen und Gruppenstärken umzugehen. Seit seiner Studienzeit gibt er privaten Unterricht in Klavier und Musiktheorie, auch als Vorbereitung für Hochschulprüfungen. Die Arbeit mit Kindern ist ihm während seiner Tätigkeit an Hamburger Musikschulen ans Herz gewachsen. Da Ivo sowohl in der Klassik als auch in der Popmusik zuhause ist, kann er das Spiel auf beiden Instrumenten vermitteln: Klavier und Keyboard. Wer sich an den Tasten gern ausprobieren möchte, ist heute herzlich bei ihm willkommen!

Ivo Harms, freischaffender Pianist, Komponist und Klavierlehrer, 0162 / 707 45 66, ivoharms@gmx.de

Teilnahme (und Zuschauen) frei

17:00, Saal

Kurzkonzert: Eppendorfer SchlagSaiten

Das Ukulelen-Orchester 'Eppendorfer SchlagSaiten' ist die Hausband des Kulturhauses Eppendorf. 2015 bot Rolf Lindhorst erste Ukulelenworkshops bei uns an und löste damit ein heftiges Ukulelenfieber aus. Seitdem proben die 15 TeilnehmerInnen der Band regelmäßig im Haus und hatten bereits erfolgreiche Auftritte, etwa beim Ukulelen-Festival in Glückstadt. Mit großer Spielfreude präsentieren sie Lieder zum Zuhören und Träumen und auch Fetziges zum Mitmachen. Der gute alte Blues wird bei ihnen auf Plattdüütsch gesungen und von einem dreckigen Ukulelensolo begleitet - die Hauptsache ist ein guter Rhythmus (wo jeder mitmuss)!

Dauer ca. 30 min, Eintritt frei

17:00, Raum 3

Schnupperworkshop: Bluesgitarre

Andreas Hansen ist Jahrgang 1962 und hat sich an Gitarre und Bass seit seinem 18. Lebensjahr mit dem Blues in all seinen Facetten und Ausdrucksformen beschäftigt, von elektrischem, gitarrenlastigem Blues bis zu Folkblues, von Lapsteel bis Dobro. Seine Lehrer waren unter anderem Jens Filser, Sandra Hempel und Manfred Jestel (Gitarre) und Tim Wells (Kontrabass). Im Laufe seiner langen Tätigkeit als Musiker hat er mit namhaften Musikern wie Ruth Brown, Dave Kelly (London Bluesband), Geraint Watkins und Jan Harrington  zusammen musiziert. Aktuell spielt er in den Bands Swing op de Deel, Die Blueshunde, Soul Attack und Andreas Hansen Trio.

Ziel des Workshops ist es, den Teilnehmern zu vermitteln, flexibel zu solieren, ihr Timing zu verbessern, Akkorderweiterungen zu erlernen und  theoretische Grundlagen zu vertiefen. Ebenfalls sollen  die Teilnehmer an Techniken und Hilfsmittel herangeführt werden, die es ihnen ermöglicht, Fähigkeiten einfacher und schneller im Selbststudium zu verbessern.

Sollte nach dem Schnupperworkshop Interesse bestehen, ist ein kompletter Workshop im Haus möglich.

Andreas Hansen, 05823 / 8382, 0176 / 54 73 77 93, fangdiewurst@t-online.de, www.fangdiewurst.de

Dauer ca. 30 min, Teilnahme frei

Foto: Bernd Hellwage

Sponsor


Vielen Dank für die Unterstützung an den Gitarrenlehrer an unserem Haus Nicolas Haaf!

mehr unter www.nicolashaaf.de